Make your own free website on Tripod.com
Runen
 
 
Odin hängt am Weltenbaum Yggdrasill
Die Rede des Erhabenen

Ich weiß, daß ich hing
am windigen Baum
neun Nächte lang,
mit dem Ger verwundet,
geweiht dem Odin,
ich selbst mir selbst,
an jenem Baum,
da jedem fremd,
aus welcher Wurzel er wächst.

Sie spendeten mir
nicht Speise noch Trank;
nieder neigt ich mich,
nahm auf die Runen,
nahm sie rufend auf;
nieder dann neigt ich mich.

Zu wachsen begann ich
und wohl zu gedeihn,
weise ward ich da;
Wort mich von Wort
zu Wort führte,
Werk mich von Werk
zu Werk führte.
 
 
 
 
Das Ältere Futhark (24 Runen) wird in drei Reihen, ættir, zu je acht Runen unterteilt. Jede ætt ist nach einer Gottheit benannt.
 
Freyr's Acht Freyrs8
f u th a r k g w
Hagal's Acht Hagals8
h n i j ei p z s
Tyr's Acht  Tyrs8
t b e m l ng d o
 

Laut Runenname UG Übersetzung des Namens
f fehu Vieh, Geld (Gold)
u uruz Auerochse
th thurisaz Thurs (Riese, der Starke)
a ansuz Ase, Gott
r raidho (Streit-)Wagen
k kenaz / kaunaz Fackel / Geschwür
g gebo Geschenk, Gabe
w wunjo Freude, Vergnügen
h hagalaz Hagel(korn)
n nauthiz Not
i isa Eis
j jera Jahr, Ernte
i/ei eiwaz Eibe
p perthro Losbecher
z -R elhaz / algiz Elch / Schutz
s sowilo Sonne
t tiwaz der Gott Tyr
b berkano Birke
e ehwaz / ehwo Pferd / zwei Pferde
m mannaz Mann (Mensch)
l laguz / laukaz Gewässer / Lauch
ng ingwaz der Gott-Held Ing
d/dh dagaz Tag
o othala ererbter Besitz, Heimat
 


Das Jüngere Futhark:
 
 

Laut Runenname AN Übersetzung des Namens
f Vieh, Geld (Gold)
u/o/ö/v úr Nieselregen, Schlacke, Auerochse
th/dh thurs Thurs (Riese)
a áss Ase, Odin
r reidh Fahrt, Ritt, fahren, reiten, Wagen
k/g/ng kaun Geschwür
h hagall Hagel
n naudh(r) Not, Gefangenschaft, Fesseln
i/e íss Eis
a ár Jahr, Ernte
s sól Sonne
t/d/nd Týr der Gott Tyr
b/p/mb bjarkan Birke
m madhr Mann, Mensch
l lögr Meer, Wasserfall, Flüssigkeit
-R ýr Eibe, Eibenbogen
 
 

Anmerkung: Das Ältere Futhark wurde von den Wikingern und übrigen Germanen nur von etwa 200 bis 700 n. Chr. benutzt. Danach entwickelten sich verschiedene, meist gekürzte, Runenreihen, wobei sich sogar die Form der Runen teils erheblich geändert hat. Ein sehr schönes Futhark stellt dabei das angelsächsische mit 33 Runen dar. Das Jüngere Futhark, das oben abgebildet ist, wurde ab etwa 800 n. Chr. in Skandinavien benutzt. Vom Jüngeren Futhark gab es allerdings in den verschiedenen skandinavischen Ländern verschiedene Versionen.

UG = urgermanisch / AN = altnordisch


ek vitki rista runar ingo haite hrafn haite

ZuRuEcK ZuR HoMePaGe
Seite zuletzt geändert am 17.09.1998 / © 1997-98 n. Chr. by Ingo Frank / eMail: 
URL: http://members.tripod.com/~ingheim/runen.htm